6P Designs

   
  Ortsgruppe Luckenwalde e.V.
  Vereinsgewässer
 
Hier stelle ich Euch unser Vereinsgewässer, den Vordersee vor.

Das Naherholungszentrum und Seenplatte

14947 Dobbrikow

Dobbrikow hatte einmal 7 Seen, aber es existieren nur noch 5 Seen und

das sind :

 

             Der Vordersee mit der Nr. P 09 105 hat  13, 05 ha

       Der Hintersee mit der Nr. P 09 117 hat 10, 27 ha

         Der Glienicksee mit der Nr. P 09 106 hat 4, 84 ha

       Der Teufelssee mit der Nr. P 09 107 hat 1, 18 ha

         Der Bauernsee mit der Nr. P 09 108 hat 10, 16 ha

 

Alle Seen sind gut zu erreichen und zu beangeln .

 

Der Vordersee hat eine Verbindung zum Hintersee (doppelte Kahnbreite) und hat daher denselben Fischbestand wie der Hintersee, auch denselben Ärger mit den Welsen. Auch hier ist der Wels freigegeben zum beangeln. Auch der Vordersee darf nicht mit dem Auto befahren werden, aber hier gibt es viele gute und gepflegte Angelstege. Man kann sein Auto am Straßenrand abstellen und hat nur 50 m Fußweg vor sich. Es gibt auch eine Anglerkolonie “ Petri Heil “ am Vordersee  wo man ein Bungalow und ein Kahn mieten kann. Die Chancen auf einen guten Angelplatz sind natürlich mit einem Angelkahn größer und man kommt bequem zum Hintersee.

 

Der Hintersee darf mit dem Auto nicht befahren werden und ist auch nicht einfach vom Ufer zu beangeln, da Stege nicht oder defekt sind. Es lohnt sich aber einen kleinen Fußmarsch zu machen, denn der Karpfen, Aal, Zander, Hecht, Schleien und vor allem Welsbestand ist gut. Den Wels geht es hier so richtig an den Kragen, denn es wurden vor Jahren “ aus  versehen “ 350 Stück Welse bis zu einer Größe von 50 cm eingesetzt, die sich natürlich zu Hunderten vermehrten und mittlerweise eine Länge von 2 m und Gewichte von 60 kg aufweisen. Das Schonmaß wurde offiziell aufgehoben, weil man den Bestand  reduzieren will. Es werden auch Reusen aufgestellt, aber die Welse sind viel zu schlau und gehen nur selten ins Netz. Der letzte gefangene Wels wog 100 Pfund und hatte eine Länge von 2 Meter.

 

Der Glienicksee hat einen bewachten Parkplatz, einen Campingplatz  und einen großen Imbissstand, wo es gutes Essen und Bier vom Fass gibt.

              “Mann“ kann gut angeln und die Familie kann baden gehen.

Auch hier wird regelmäßig Karpfen besetzt und es ist der tiefste See von allenfünf Seen (rund 10 m).

Der Teufelssee ist der kleinste See von allen, mit seinen 1,18 ha und liegt er mitten im Wald.

Er ist ein Waldsee der nicht besetzt wird und daher auch wenig beangelt wird.Er ist ein reiner Schleien und Karauschensee, teilweise verbuddet. Wenn man aber Köderfische braucht, ist es dort ideal.


Der Bauernsee ist von den Stirnseiten und von der Straßenseite gut zu beangeln, es sind auch reichlich Stege vorhanden. Die Waldseite ist nur mit dem Kahn zu erreichen,es gibt keinen Weg dorthin. Der Fischbestand ist gut, denn es wirt regelmäßig Fisch besetzt. Der Aal, Zander und Karpfen  ist in guten Stückzahlen vorhanden. Auch Hecht und Wels kommen vor, wobei der Wels nicht offiziell gesetzt wurde. Die tiefste Stelle ist ungefähr  5 m

 

 





Benutzerdefinierte Suche